Beginnen Sie dieses spannende Jahr nach dem sehr herausfordendem 2020 sehr bewusst und selbstbestimmt! Denn in Umbruchzeiten und generellen Veränderungen sind vielfältige Möglichkeiten vorhanden, erstens um sich selbst mit Distanz zu betrachten, die entsteht, weil wir aus der Routine „gefallen“ sind, und zweitens entstehende Freiräume für die Etablierung neuer Verhaltensweisen zu nutzen. Denn Sie haben es zu einem beachtlichen Teil selbst in der Hand, wie dieses 2021 gelingen wird und vor allem wie Sie es wahrnehmen werden.

Ich weiß, dass Corona vielen eine Menge abverlangt (hat) – auch mein Business hat gelitten. Gerade deswegen gilt es, neuge Wege zu gehen und sich auszuprobieren. Und damit sind nicht die guten Vorsätze gemeint, die wir uns immer am Anfang des Jahres vornehmen, sondern die Selbstreflexion, wie sich jede/r besser aufstellen kann, um im Beruf zufriedener und dabei trotzdem erfolgreich zu sein.

Aus verschiedenen psychologischen Betrachtungen heraus sind es vor allem die folgenden fünf Verhaltensweisen, die Menschen stärken und damit erfolgreicher machen:

1. Denken Sie nach vorne und das mit positiver Hoffnung sowie Offenheit für Veränderung!

Nicht nur Corona, auch die Digitalisierung und vieles mehr verändert unsere Welt. Rückwärts gerichtet zu denken und zu handeln, erschwert Ihre Flexibilität, Ihre zukunftsfähigen Ideen und positive Herangehensweise an neue Herausforderungen. Ungewohnte Wege auszuprobieren und Ihre Denkweise zukunftsgerichtet zu orientieren, macht Sie wissbegieriger und breiter interessiert und erweitert so Ihre Handlungsmöglichkeiten. Sich proaktiv mit zukünftigen Veränderungen zu beschäftigen, nimmt zum einen die Angst und macht Sie zum anderen zu einem hilfreichen Ansprechpartner. Seien Sie also neugierig und offen auf die spannende Zukunft – und gestalten Sie diese möglichst aktiv mit!

2. Setzen Sie sich herausfordernde, aber erreichbare Ziele und bleiben Sie auch bei Schwierigkeiten dran!

Sich klare und durchaus anspruchvolle Ziele zu stecken, ist wichtig, um erstens eine Orientierung für das eigene Tun zu haben, zweitens sich dadurch auch bei Krisen motivieren zu können und drittens dann auch zu checken, wenn die Richtung ein falscher Weg ist und wir unser Vorgehen und vielleicht auch unser Ziel anpassen und justieren sollten. Es ist zudem energetisierend und sinnstiftend, wenn Sie wissen, wo Sie genau hin wollen – ob mit einem beruflichen Projekt, in Ihrer Karriere oder in Ihrer persönlichen Weiterentwicklung. Dabei ist es nützlich, sich Zeit zu nehmen und bewusst von den Erwartungen der anderen zu befreien. Sie können in einem zweiten Schritt Ihre Ziele mit den der anderen zusammenbringen. Zudem fokussieren Ziele Sie mit dem Einsatz Ihrer Energie, Zeit und Aufmerksamkeit, so dass Ihnen das Jahr nicht zwischen den Fingern zerrinnt. Denn „the energy flows where the focus goes“!

3. Hören Sie auf, sich mit anderen zu vergleichen und Ihre Schwächen zu fokussieren!

Wir sollten für all diese Herausforderungen ein gesundes Selbstvertrauen mitbringen oder entwickeln, um nicht im ständig selbstzermürbenden Vergleich mit anderen uns selbst den Schneid abzukaufen. Sie werden immer jemanden finden, der irgendetwas besser kann als Sie, der etwas tolleres besitzt oder dem mehr zufliegt als Ihnen. Damit konzentrieren Sie sich aber auf Ihre Schwächen, unterwandern Ihr Selbstwertgefühl und machen sich unglücklich. Dabei geht es nicht darum, auch mal in den Wettbewerb zu gehen und Ihre Leistung zu zeigen. Konzentrieren Sie sich dabei auf Ihre Stärken!

4. Schaffen Sie sich regelmäßig Auszeiten zum Selbstreflektieren und für Distanzblicken!

Bei all dem ist Selbstreflektieren und – ich nenne es – Distanzblicken äußerst hilfreich. Also, innehalten, Abstand suchen und aus der Distanz auf das eigene Tun blicken, um zügig zu erkennen, wenn etwas fehl läuft und wichtige Energie in die falsche Richtung verschwendet wird. Es ist wichtig, nicht in einen Hamsterrad-Modus zu kommen, in dem Sie nur noch funktionieren und allem hinterherlaufen – kommen Sie immer wieder bewusst ins selbstbestimmte Steuern. Wenn wir eins aus der Corona-Phase mitnehmen sollten, dann, dass Entschleunigung nicht weniger Erfolg bedeuten muss. Planen Sie sich also jetzt schon mindestens alle drei Monate einen fixen Termin zum Distanzblicken in Ihren Kalender ein!

5. Bleiben Sie Ihren Werten treu und sich bewusst, was die wichtigen Säulen in Deinem Leben sind!

Und wir sollten uns immer bewusst sein, was und wer die wichtigen Säulen für unser Leben sind, denn das macht uns stark, unabhängiger und resilient. Denn der Job ist nicht alles und je mehr uns das bewusst ist, desto souveräner können wir agieren. Gerade wegen der zunehmenden Digitalisierung und Komplexität sind in Management-Aufgaben die sozialen Skills immer wichtiger. Diese bilden wir aber nicht weiter aus, wenn wir kein aktives soziales Leben führen – Familie, Freunde, Netzwerke. Denn hier haben Sie eine Chance, Feedback und Fremdbild zu bekommen. Sie sind das Wichtigste im Leben und machen uns als Mensch „besser“.

Mit diesen Tipps wünsche ich Ihnen ein zufriedenes und erfolgreiches 2021!